9) Geologie und Landschaft am Mauracher Berg

Dem Mauracher Berg bei Denzlingen, der sich als kleiner Rücken aus der ebenen Niederterrassenfläche der Elz- und Glotterebene erhebt, traut man seine geologische Bedeutung gar nicht zu. Erst ein Blick auf die geologische Karte oder eine Wanderung mit geschärftem Blick über den Berg zeigt, dass hier eine ganze Menge Geologie am Wegesrand geboten wird: Direkt über den Bergrücken verläuft die Schwarzwaldrandverwerfung, die den Schwarzwald von dem abgesunkenen Rheingraben trennt. Dass dies nicht so reibungslos vonstatten ging, zeigen die häufigen Wechsel im Gestein oder den daraus entstandenen Böden. Sie dokumentieren starke Verwerfungen und Brüche, die die Gesteinsschichten des hier anstehenden Deckgebirges (Buntsandstein und Muschelkalk) mehrfach gegeneinander versetzt, gehoben oder abgesenkt haben.

Themen der kleinen Wanderung sind der geologische Aufbau des Mauracher Bergs und die Entstehung des Rheingrabens, die anstehenden Gesteine, dann auch die Bodenentwicklung und die vorkommende Böden, wobei sich Teilnehmern auch selber mal mit Hammer und Bohrstock versuchen dürfen.

 

 

 

 

Halbtagsexkursion: Ca. 3 km,
2-3 Stunden

<<< Zurück Weiter >>>

Zurück zur Karte

Zurück zur Hauptseite