12) Am Badberg - Im Zentrum des Vulkans

Der Kaiserstuhl, entstanden im jüngeren Tertiär vor ca. 15 Millionen Jahren, ist eines der am besten untersuchten Vulkangebiete Europas. Was ihn so bedeutend macht, ist die Tatsache, dass er eigentlich nur noch eine Ruine ist. Aber was für eine! Die Wissenschaftler sind hier in der glücklichen Lage, das freigelegte Innere eines Vulkans hautnah und in aller Ruhe zu studieren: Verschiedene Eruptivgesteine wie Laven und Tuffe, Tiefengesteine von unterschiedlichster Zusammensetzung, sich gegenseitig durchdringende Gänge, seltene Mineralien und als Besonderheit der Karbonatit, dessen Deutung erst vor wenigen Jahren überhaupt gelang.

Themen der kleinen Wanderung, die am Horberig bei Oberbergen beginnt und als erstes zum Badloch führt, dann über den Vogelsangpass zur Eichelspitze und über den Badbergrücken zurück führt, sind die Entstehung des Kaiserstuhls, der Karbonatit von Badberg, Haselschacher Buck und Orberg, die Landschaftsentwicklung, Quellen und Oberflächengewässer, Bodenkunde, schließlich noch die Bergbauversuche bei Schelingen und der allgegenwärtige Löss.

 

Halbtagswanderung: Ca. 6,5 km, Dauer 3 - 4 Stunden.

<<< Zurück Weiter >>>

Zurück zur Karte

Zurück zur Hauptseite